Bayerisches Fernsehen drehte bei den SDB in München

Veröffentlicht am: 08. Mai 2020

München – Das Bayerische Fernsehen drehte am 27. April einen Tag lang bei den Salesianern Don Boscos in München. Das Thema: Corona und seine Folgen für Ordensgemeinschaften und Klöster in Bayern. Redakteurin Beate Greindl und ihr Team besuchten den morgendlichen Radiogottesdienst von P. Alfons Friedrich, blickten dem „Krisenteam“ Corona bei der Lagebesprechung über die Schulter und interviewten P. Stefan Stöhr zu den finanziellen Auswirkungen der Pandemie.

Beim Hausrundgang durch das Salesianum wurden nicht nur die Hygienemaßnahmen unter die Lupe genommen. Auf die pädagogischen Herausforderungen blickten Br. Sepp Schwaller (Foto) und Gesamtleiter Stefan Bauer, der am gleichen Tag die ersten Blockschüler wieder im Haus willkommen hieß. Abends ging’s noch zum Gebet der Mitbrüder – nicht wie üblich in der Kapelle, sondern mit viel Abstand im großen Konferenzraum.

Der Beitrag wird voraussichtlich am Mittwoch, 13. Mai, ab 21:00 Uhr in der Sendung „kontrovers“ im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Als kleinen Vorgeschmack gibt es hier ein Interview mit Bruder Sepp Schwaller, der die Situation aus seinem persönlichen Blickwinkel schildert und auch das Positive sieht.

Text: RefÖA/kh