Einen guten Start in die Ausbildung ermöglichen

Veröffentlicht am: 01. September 2021

Würzburg - Den „Neuen“ ein Gefühl zu geben, willkommen zu sein: Das ist das Ziel von geschäftsführendem Direktor Andreas Halbig und den Mitarbeitenden der gemeinnützigen Caritas-Don Bosco GmbH. Damit dies bei den rund 200 neuen Teilnehmenden gelingt, hat man sich am Würzburger Schottenanger und am St. Markushof in Gadheim einiges ausgedacht. Als Begrüßungsgeschenk gab es für jeden neuen Teilnehmenden symbolisch eine Trinkflasche. Das Trinkgefäß kann an einem der Wasserspender des Bildungszentrums eingesetzt werden, um sich in den Pausen kostenlos mit Mineralwasser zu erfrischen.

An der Flasche befestigt ist für jeden „Neuen“ ein Willkommensgruß mit persönlichen Zeilen von Andreas Halbig. „Hiermit können Sie zwischendurch mal Auftanken. Wir freuen uns, dass Sie hier sind!“, schreibt der Direktor und wünscht allen einen guten Start. Zum guten Start beitragen soll auch das - zusammen mit der Flasche überreichte und in neuer Form erschienene – „Freizeitheft“. In ihm können die Teilnehmenden rund 30 unterschiedliche Freizeitangebote finden, die das Bildungszentrum abends nach der Ausbildung anbietet. Die Möglichkeiten reichen vom Backen und Kochen über Selbstverteidigungstraining und Nordic Walking bis hin zum gemeinsamen Musikmachen oder Töpfern.

Die 200 jungen Leute beginnen an dem Bildungszentrum am Würzburger Schottenanger oder im Veitshöchheimer Ortsteil Gadheim ab sofort ihre Ausbildung oder eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme.

Text: Marcus Meier; Foto: Susanne Geiger