Halbzeit bei den Don Bosco Volunteers Inland

Veröffentlicht am: 02. März 2020

Jünkerath - Es gab ein freudiges Wiedersehen, als sich die Don Bosco Volunteers Inland von 11. bis 14. Februar zum FSJ-Zwischenseminar in Jünkerath trafen. Das Seminar begann einen Tag verspätet, nachdem das Sturmtief „Sabine“ über Deutschland fegte. Die dritte von insgesamt fünf Seminarwochen fand somit verkürzt statt und befasste sich mit Themen wie soziale Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und globale Marktwirtschaft. Unsere Volunteers diskutierten engagiert und zeigten sich motiviert für die Weiterentwicklung einer lebenswerten Gesellschaft.

 

 

Das Treffen in Jünkerath war zugleich auch „Halbzeit“ für die Freiwilligen. Somit spielte Reflexion und Ausblick der Zeit in den Einsatzstellen eine ebenso maßgebliche Rolle in dieser intensiven Woche.

Mit vielen Eindrücken und Ideen im Gepäck verabschiedeten sich die Freiwilligen am Freitag zurück in ihre Einsatzstelle.

Fabian Urner