Übergabe der Gesamtleitung an Christian Kunde im BBW Aschau am Inn

Veröffentlicht am: 19. August 2020

Aschau am Inn – Im Berufsbildungs- und Jugendwerk Don Bosco Aschau am Inn fand am Dienstag, den 18. August 2020, die offizielle Übergabe der Gesamtleitung von Peter Konietzko an seinen Nachfolger Christian Kunde, unter Leitung des Provinzials der Salesianer Don Boscos, Pater Reinhard Gesing SDB, statt.

Rund 60 geladene Gäste nahmen an den Feierlichkeiten teil, die mit einem Gottesdienst in der hauseigenen Maria Hilf Kirche begannen. In seiner Ansprache sagte Provinzial Pater Reinhard Gesing, dass „junge Menschen heute nicht weniger Begleitung brauchen, sondern mehr“ und betonte, dass es ein Anliegen der Salesianer sei, ihre Bedürfnisse in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Sein ausdrücklicher Dank galt Peter Konietzko, der für viele Jahre die jungen Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt habe.

Weiteren Dank für sein berufliches Engagement erhielt Peter Konietzko, der sich nach 32 Berufsjahren in Aschau am Inn in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, während des Festaktes im Don Bosco Saal auch vom Mitglied des Bayerischen Landtags, Dr. Marcel Huber (CSU). Dieser zeigte sich beeindruckt von der Leistung des Berufs- und Jugendbildungswerks und bedankte sich für die Kooperation. „Was hier geleistet worden ist, ist aller Ehren wert“, sagte Marcel Huber und hofft, „dass es immer wieder zu einer guten Ausrichtung des Hauses komme, damit jungen Menschen, die es nicht so leicht haben, geholfen wird.“

Starke Verankerung in der Gemeinde Aschau

Wie gut das Berufsbildungswerk (BBW) in der Gemeinde Aschau verankert ist, zeigten nicht nur die Worte von Landrat Maximilian Heimerl, Landkreis Mühldorf, der die Bedeutung der Einrichtung in Aschau am Inn für den ganzen Landkreis betonte, sondern auch das Lob von Bürgermeister Christian Weyrich, der sich im Namen der Gemeinde für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankte. Auch Schulamtsdirektor Hans Wax, vom Schulamt in Mühldorf, und Wolfgang Waigl, von der Berufsschule 1 Mühldorf, empfanden die Kooperation und Zusammenarbeit „als ein Vergnügen“. Man hätte gemerkt: „die kömma auch mögn“, so Hans Wax.

Alle Redner drückten ihren Wunsch nach einer Fortführung einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem neuen Gesamtleiter Herrn Christian Kunde aus, mit dem sie bereits die ersten Projekte angestoßen haben.

Wie wichtig eben diese Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und die gegenseitige Unterstützung auch für die Salesianer sind, betonte Provinzial Pater Reinhard Gesing während seiner Ansprache zur offiziellen Übergabe der Gesamtleitung. Er würdigte den Teamgeist Peter Konietzkos und dessen tiefe Verbundenheit mit Don Bosco und bedankte sich bei dem neuen Gesamtleiter Christian Kunde, dass dieser die Verantwortung für die Leitung des Berufsbildungswerks übernimmt.

Auch Salesianerpater Heinz Menz, der als Direktor der Salesianer Don Boscos eng mit Peter Konietzko zusammenarbeitete, schätzte sehr, dass dieser so „vernetzt mit vielen Menschen war, manchmal über den Gartenzaun hinweg.“

Neben den Grußworten und Ansprachen sorgten auch drei Jugendliche der Einrichtung für eine feierliche Stimmung: Sophia Kohlpaintner, Michaela Wiesmann und Martin Stieglmeier sangen gemeinsam und alleine mehrere Lieder und wurden dabei von zwei Mitarbeiterinnen am Klavier und am Kontrabass begleitet.

Sichtlich bewegt bedankte sich Peter Konietzko später beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen bei den Kooperationspartnern, seinen Mitarbeitenden und seiner anwesenden Familie und wünschte seinem Nachfolger alles Gute.

Christian Kunde, 36, gab den Dank zurück. Der studierte Pädagoge und Wirtschaftswissenschaftler war zuvor, seit 2013, als Leiter des Studentenfachbereichs Pädagogik und Psychologie an der Universität der Bundeswehr München tätig und hat dort Führungskräfte ausgebildet sowie insgesamt knapp 16 Jahre als Pionieroffizier in der Bundeswehr gedient. Genau diese Fähigkeiten, zügige Situationsanalyse und schnelles Handeln, das Treffen und Durchsetzen von Entscheidungen, auch unter großer Unsicherheit und Ungewissheit, aber auch das Vermögen Entscheidungen stets zu reflektieren sowie vieles gleichzeitig zu lösen, seien es, die ihm in der aktuellen Situation der Coronakrise zugute kämen, sagte er in seiner Ansprache und versichert: „Krise kann ich!“.

Ein Spalier zum Abschied

Zum Abschluss gab es noch eine Überraschung für Peter Konietzko. Die Mitarbeiter wollten sich auch gebührend verabschieden und haben nicht nur ein Fotobuch für ihn gestaltet, sondern auch einen gelben Bagger mit grünen Zweigen und einem Geschenkkorb geschmückt, mit dem Peter Konietzko zum Ausgang des Geländes gefahren wurde, vorbei an einem Spalier aus Jugendlichen und Mitarbeitern, die sich von ihrem ehemaligen Chef verabschiedeten.

Text und Fotos: Pia Jaeger

Interview mit dem neuen Gesamtleiter Christian Kunde

Was sich der neue Gesamtleiter Christian Kunde für das Berufsbildungswerk wünscht und welche Ideen und Ziele er hat, erzählt er in hier in dem Interview.