Jugendliche2

Ernte-Dank-Gottesdienst und 20 Jahre Salesianer in St. Antonius

Veröffentlicht am: 20. November 2017

Chemnitz - Sechs Salesianer-Patres und ein Gast-Priester aus Dresden standen in St. Antonius um den Altar und feierten mit der Gemeinde „20 Jahre Salesianer in Chemnitz“ sowie Erntedank. P. Johannes Schreml, Festprediger im Gottesdienst, hatte vor rund zwanzig Jahren mit dem inzwischen verstorbenen Salesianerbruder Reinhold Kurtz begonnen, in Chemnitz nach Möglichkeiten für salesianische Arbeit zu suchen.

„Alles wurde immer durch das Gebet getragen“, so P. Schreml. Hinzu kam später Pater Albert Krottenthaler, der jetzt (nach acht Jahren) wieder Direktor der Salesianischen Niederlassung ist. 1997 kamen die beiden Priester und Bruder Reinhold Kurtz nach St. Antonius. Zunächst übernahmen sie die Seelsorge, später wurde P. Johannes der erste salesianische Pfarrer der Kirche. Viele Priester und Mitbrüder konnten in den letzten 20 Jahren das Gemeindeleben prägen und auch an den anderen Wirkungsorten wertvolle salesianische Arbeit für die Menschen leisten.
P.  Heinz Menz, P.  Albert Krottenthaler, P.  Stefan Hufnagel, P. Philipp Weißhaar, P. Andreas Kühne, P. Harald Neuberger, P. Alfred Lindner, P. Sarath Parri, P. Joachim Rathgeber, P.  Johannes Kaufmann, P. Bernhard Kuhn, Br. Reinhold Kurtz, Br. Klaus Moritz, Br. Reto Wanner, Br. Robert Reiner – sie alle waren oder sind in der Stadt. Dankbar blickte P. Schreml auf das zurück, was in den zwanzig Jahren alles gewachsen ist: an Räumen aber auch Beziehungen.

In einer launigen Rede dankte Pfarrgemeinderatsmitglied Henning Leisterer im Namen des Pfarrgemeinderates und der Gemeinde den Salesianern und erinnerte an die Seilbahn, die über Jahre für die Kinder gute Dienste tat und mit der so manches kleine Mädchen in ihren Erstkommunionkleidern über den Hof flog. Niemals hätte die Gemeinde ohne Salesianer das Jugendhaus eröffnen oder die Kirche mit Pfarrhaus renovieren können. Der Pfarrsaal wäre nach dem Hochwasserschaden 2013 immer noch ein stillgelegtes Hallenbad. Besonders im Inneren hätten die Ordensleute in den 20 Jahren Gemeinde gebaut. Man denke nur an die Jugendarbeit oder ihre Spiritualität. Das Stundengebet, die tägliche Feier der heiligen Messe, das alles seien Schätze. Immer wieder würden Gäste des Jugendhauses oder der Gemeinde, „die besondere Atmosphäre“ der Pfarrei loben – auch eine Auswirkung einer innigen Beziehung zu Gott.

Henning Leisterer

Der heilige Johannes Bosco
Don Bosco Portrait

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die Grundhaltung seines Lebens und seiner erzieherischen und pastoralen Tätigkeit. Dabei hat Don Bosco, selbst aus einer ärmlichen Familie stammend, mit seiner „Pädagogik der Vorsorge“ besonders die benachteiligten und ausgegrenzten jungen Menschen im Blick.

Jetzt mehr lesen

Don Bosco auf YouTube

"Habt Mut, fröhlich zu sein." Maria Mazzarello war es immer wichtig, anderen die Freude am Leben und am Glauben zu vermitteln. Sie wollte jungen Mädchen eine wirtschaftliche und religiöse Grundlage mitgeben. Später gründete Don Bosco mit ihr das Institut "Töchter Mariä, Hilfe der Christen", im deutschsprachigen Raum kurz "Don Bosco Schwestern" genannt. Maria Mazzarello wird heute wegen ihres Einsatzes für junge Frauen als Heilige verehrt. Ihr Beispiel zeigt, dass jeder, egal, aus welchen Verhältnissen er stammt, Großes bewirken kann.

Unser YouTube-Channel

Spenden & Helfen
Danke

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende. Und helfen Sie mit, dass wir noch mehr Kinder und Jugendliche auf Ihrem Weg begleiten können. Erfahren Sie hier, welche weiteren Möglichkeiten Sie haben, um zu helfen!

Jetzt Spenden

Don Bosco auf Facebook
Don Bosco Magazin
318 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Stellenangebote
Stellenangebot_klein_bearbeitet

Sie möchten mit jungen Menschen arbeiten und dazu beitragen, dass deren Leben gelingt? Hier finden Sie alle offenen Stellen, die in der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos aktuell ausgeschrieben sind.

Arbeiten im Geist Don Boscos

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen

Prävention und Missbrauch
Präventiever Kinder- und Jugenschutz

Hier finden Sie Ansprechpartner für Opfer von sexuellem Missbrauch oder Misshandlung in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in Deutschland sowie ein Dossier zum Thema sowie die aktuellen Präventionsmaßnahmen in unseren Einrichtungen.
Jetzt mehr lesen