Stern

Arnes Sohshang zum Priester geweiht

Veröffentlicht am: 02. Januar 2019

Nongstoin (Indien) – „Ahme nach, was du vollziehst!“. Diese Worte sind Teil der Priesterweiheliturgie und sollen den Weihekandidaten daran erinnern, dass er das, was er in der Eucharistie mit den Menschen feiert – die Lebenshingabe Jesu Christi – auch selbst im Dienst an den Menschen leben soll. Sie galten am 30. Dezember, dem Fest der Hl. Familie, auch Dk. Arnes Sohshang, der an diesem Tag durch Erzbischof Dominic Jala SDB von Shillong in seinem Heimatbistum Nongstoin in Nordostindien zum Priester geweiht wurde. Nach den langen Jahren des Noviziats und Philosophiestudiums in seiner Heimat sowie des Praktikums und Theologiestudiums in Deutschland war seine Priesterweihe ein großes Fest für seine ganze Familie und sein Heimatdorf.

Rund 20.000 Menschen feierten mit

Mit ihm wurden auch der Salesianer Kenny Nongrum, der in der Zentralprovinz ICC tätig ist, sowie ein Kapuziner und ein Diakon seiner Heimatdiözese geweiht. Alle vier entstammen dem Volk der Khasi, in deren Sprache die Liturgie stattfand. Es wird geschätzt, dass 20.000 Gläubige aus dem ganzen Bistum an der Feier teilnahmen! So fand sie nicht im Dom, sondern bei schönstem Wetter davor auf dem Sportplatz statt. Aus Deutschland nahmen Provinzial P. Reinhard Gesing, der den Weihekandidaten viele Jahre lang in der Ausbildung begleitet hatte, P. Werner Pfundstein, bei dem er das Diakonatspraktikum absolviert hatte, sowie Freunde des Weihekandidaten aus Regensburg und Sannerz an der Feier teil.

Familiäre Wurzeln nicht vergessen

Alle waren tief beeindruckt von der Offenheit und Freundlichkeit der Menschen, von ihrer herzlichen Gastfreundschaft und von ihrer tiefen Religiosität. Der Erzbischof legte den Weihekandidaten in seiner Homilie ans Herz, Jesus nachzufolgen und wie Jesus zu sein, der aus einer armen Familie stammte und für die Familien da war. Eine der zentralen Aufgabe der Priester, insbesondere der Salesianer, sei es, die Familien und ihre Kinder zu begleiten. Darum dürften die Priester sich auch nicht ihrer eigenen familiären Wurzeln schämen und diese niemals vergessen, so der Erzbischof.

Bereicherung für deutsche Provinz

Am 31. Dezember feierte der Neupriester dann in seiner Heimatpfarrei Christkönig in Sonapahar und am Neujahrstag in seinem Heimatdorf Tynhiang die Heimatprimiz. P. Gesing bedankte sich bei P. Sohshangs Angehörigen und bei seiner Heimatprovinz Shillong dafür, dass sie der deutschen Provinz den jungen Mitbruder zur Ausbildung anvertraut hatten und dass er auch die ersten Jahre seiner priesterlichen Tätigkeit in Deutschland ausüben darf. Durch sein authentisches Zeugnis im Dienst an den jungen Menschen sei er eine Bereicherung für die Provinz. P. Sohshang wird ab Februar im Aktionszentrum als Jugendseelsorger und Bildungsreferent tätig sein.

red

Der heilige Johannes Bosco
Don Bosco Portrait

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die Grundhaltung seines Lebens und seiner erzieherischen und pastoralen Tätigkeit. Dabei hat Don Bosco, selbst aus einer ärmlichen Familie stammend, mit seiner „Pädagogik der Vorsorge“ besonders die benachteiligten und ausgegrenzten jungen Menschen im Blick.

Jetzt mehr lesen

Don Bosco auf YouTube

 

Unzählige junge Menschen sind in den vergangenen 100 Jahren im Münchener Salesianum ein- und ausgegangen. Hunderte Männer und Frauen haben sie begleitet. Eine Sonderausstellung im Jugendwohnheim am Sankt Wolfgangs-Platz zeichnet wichtige Etappen der Geschichte nach und stellt prägende Persönlichkeiten vor.

Unser YouTube-Channel

Prävention und Missbrauch
Präventiever Kinder- und Jugenschutz

Hier finden Sie Ansprechpartner für Opfer von sexuellem Missbrauch oder Misshandlung in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in Deutschland sowie ein Dossier zum Thema sowie die aktuellen Präventionsmaßnahmen in unseren Einrichtungen.
Jetzt mehr lesen

Spenden & Helfen
Danke

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende. Und helfen Sie mit, dass wir noch mehr Kinder und Jugendliche auf Ihrem Weg begleiten können. Erfahren Sie hier, welche weiteren Möglichkeiten Sie haben, um zu helfen!

Jetzt spenden

Don Bosco auf Facebook
Don Bosco Magazin
119 Cover Don Bosco Magazin

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Stellenangebote
Stellenangebot_klein_bearbeitet

Sie möchten mit jungen Menschen arbeiten und dazu beitragen, dass deren Leben gelingt? Hier finden Sie alle offenen Stellen, die in der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos aktuell ausgeschrieben sind.

Arbeiten im Geist Don Boscos

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen