Stern

Glocken des Friedens sollen läuten überall in der Welt

Veröffentlicht am: 11. Dezember 2018

Stuttgart - Es wird Herbst und hinein in diese dunkle Jahreszeit scheinen tausend Lichter. Wie jedes Jahr fand an einem Abend im November alljährlich die „Nacht der Lichter“ statt, ein gemeinsames Taizé-Gebet aller Christen in Stuttgart. Gastgeber war an diesem 11. November die evangelische Stiftskirche. Über 1.000 betende und singende Menschen, vor allem auch zahlreiche junge Christen, konnten sich durch eine stimmungsvolle Atmosphäre, durch Lieder und Texte tiefer ins Gebet führen lassen.

Die evangelische City-Diakonin Cornelia Götz wies in der ihrer Begrüßung besonders darauf hin, dass der 11. November vor 100 Jahren der Tag war, an dem der Erste Weltkrieg sein Ende fand. Damals läuteten in Paris alle Kirchenglocken. Mögen auch heute immer wieder die Glocken des Friedens läuten.

Viele der Besucher, ob jung oder alt, sind im abgelaufenen Jahr in Taizé gewesen und haben die Tage dort als einen wertvollen Baustein ihrer eigenen Gottesbeziehung erfahren. Taizé ist für viele Menschen ein wichtiger Ort auf der je eigenen Gottessuche und ein Ort des Nachdenkens über das jeweilige gesellschaftliche Engagement der Christen in der Welt. Die Grundlage für alles ist Gottes Initiative und Jesu Gegenwart.

Ein Anliegen der Gemeinschaft aus Taizé ist auch immer das Gebet für das Jahrestreffen in einer Stadt Europas. Zum Jahreswechsel 2018/19 wird das Treffen in Madrid statt finden. Frère Philipp von der Gemeinschaft in Taizé, der ebenfalls in Stuttgart dabei war, lud die Jugendlichen für das Treffen in Spaniens Hauptstadt ein.

P. Jörg Widmann

Der heilige Johannes Bosco
Don Bosco Portrait

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die Grundhaltung seines Lebens und seiner erzieherischen und pastoralen Tätigkeit. Dabei hat Don Bosco, selbst aus einer ärmlichen Familie stammend, mit seiner „Pädagogik der Vorsorge“ besonders die benachteiligten und ausgegrenzten jungen Menschen im Blick.

Jetzt mehr lesen

Don Bosco auf YouTube

 

Unzählige junge Menschen sind in den vergangenen 100 Jahren im Münchener Salesianum ein- und ausgegangen. Hunderte Männer und Frauen haben sie begleitet. Eine Sonderausstellung im Jugendwohnheim am Sankt Wolfgangs-Platz zeichnet wichtige Etappen der Geschichte nach und stellt prägende Persönlichkeiten vor.

Unser YouTube-Channel

Prävention und Missbrauch
Präventiever Kinder- und Jugenschutz

Hier finden Sie Ansprechpartner für Opfer von sexuellem Missbrauch oder Misshandlung in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in Deutschland sowie ein Dossier zum Thema sowie die aktuellen Präventionsmaßnahmen in unseren Einrichtungen.
Jetzt mehr lesen

Spenden & Helfen
Danke

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende. Und helfen Sie mit, dass wir noch mehr Kinder und Jugendliche auf Ihrem Weg begleiten können. Erfahren Sie hier, welche weiteren Möglichkeiten Sie haben, um zu helfen!

Jetzt spenden

Don Bosco auf Facebook
Don Bosco Magazin
119 Cover Don Bosco Magazin

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Stellenangebote
Stellenangebot_klein_bearbeitet

Sie möchten mit jungen Menschen arbeiten und dazu beitragen, dass deren Leben gelingt? Hier finden Sie alle offenen Stellen, die in der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos aktuell ausgeschrieben sind.

Arbeiten im Geist Don Boscos

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen