Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

10 Jahre Jugendarbeit der Villa Lampe im Jugendzentrum Leinefelde

Veröffentlicht am: 12. November 2010

Heiligenstadt, 10. November 2010 - Die Stadt Leinefelde im Eichsfeld erhielt vor zehn Jahren, als Außenstelle der Expo 2000, in der Südstadt einen außergewöhnlichen Neubau als Jugendzentrum. Die Villa Lampe in Heiligenstadt, unter der Leitung der Salesianer Don Boscos, freute sich, dass sie von der Stadt als neuer Betreiber festgelegt wurde. Joachim Löffler, seit 2003 Leiter des Jugendzentrums, blickte nun bei der Jubiläumsfeier am 10. November auf zehn lebendige und abwechslungsreiche Jahre zurück. Das Haus ist durch seine offene Kinder- und Jugendarbeit begehrte Anlaufstelle für viele Kinder und junge Menschen. Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Leinefelde, Schulen und anderen Trägern der Jugend- und Sozialarbeit, z.B. dem Mehrgenerationenhaus der Caritas Regionalstelle. Dies können auch Reiner Engel, Diakonie Leiter, Thomas Bornemann, Leiter des Diakonie-Jugendtreffs in Worbis und Thomas Holzborn, Leiter der Villa Lampe, bestätigen. Die Hortkinder der Fuhlrott-Schule hatten zur Feierstunde ein kleines Geburtstagsprogramm vorbereitet. Danach gab es ein großes Kinder- und Spielfest mit einigen Überraschungen. Zu den Höhepunkten in der zehnjährigen Geschichte des Jugendzentrums Leinefelde zählt der Musikworkshop mit der Profiband ,,Silbermond" im August 2007, in Zusammenarbeit mit der Stiftung ,,Musik hilft". Joachim Löffler und Thomas Holzborn sprechen von einem „Meilenstein in der musikpädagogischen Arbeit“. Am 12. November wurden die zehn Jahre deshalb auch mit einem eigenen Bandabend gefeiert.

Bild:
Von links: Reiner Engel, Thomas Bornemann, Joachim Löffler, Thomas Holzborn