Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

28. Generalkapitel beginnt in Turin

Veröffentlicht am: 11. Februar 2020

Turin (Italien) – Über 240 Kapitulare aus allen Teilen der Welt kommen vom 16. Februar bis 4. April 2020 zum 28. Generalkapitel der Salesianer Don Boscos zusammen – erstmals seit 62 Jahren wieder an seinem Ursprungsort in der Heimat Don Boscos, in Turin-Valdocco.

Unter der Fragestellung, wie die Salesianer Don Boscos in Zukunft für junge Menschen da sein wollen, beschäftigen sich die Delegierten mit drei Themenbereichen: der Priorität der salesianischen Sendung unter den Jugendlichen von heute, dem Profil des Salesianers für die Jugendlichen von heute und der Zusammenarbeit mit Laien in der Sendung und in der Aus- und Fortbildung.

Welche Erwartungen er an das Generalkapitel
hat und welche Anliegen er aus Deutschland mit
in die Beratungen nimmt, erzählte uns
Provinzial P. Reinhard Gesing im Interview.

Die Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos wird von Provinzial P. Reinhard Gesing, P. Hatto von Hatzfeld und Br. Mike Goldsmits (auf dem Foto gemeinsam mit dem Regulator des Provinzkapitels, P. Meinolf von Spee) vertreten. Das Generalkapitel der Salesianer Don Boscos wird alle sechs Jahre unter Leitung des Generalobern einberufen. Es ist höchstes Entscheidungsgremium der Kongregation. Auf dem Programm stehen u.a. auch die Wahl des Generaloberen und Wahlen zum Generalrat.

Text und Foto: RefÖA/kh; Video: RefÖA/pac