Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Das Ehemaligentreffen als wichtiges Ritual

Veröffentlicht am: 09. Januar 2019

München – Trotz des kalten Wetters und der verschneiten Straßen waren wieder viele ehemalige Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende des Hauses zum traditionellen Ehemaligentreffen ins Salesianum gekommen. "Dieser Termin am Dreikönigstag ist ein wichtiges Ritual für uns und der Mensch braucht Rituale", betonte Pater Stefan Stöhr, Direktor der Salesianer Don Boscos in München, gleich zu Beginn des Gottesdienstes in der Sporthalle. Er freue sich, so sagte er weiter, dass das Jubiläumsjahr "100 Jahre Don Bosco in München" mit dem Ehemaligentreffen starte.

In seiner Predigt führte er später exemplarisch aus, welche Veränderungen das Salesianum in dieser Zeit durchlaufen habe. Eine Frage, die über all die Jahre stets aktuell war und ist, sei dabei: "Woraus schöpfen wir unsere Kraft, um diese Welt und auch dieses Haus zu gestalten? Jesus wusste, wo den Menschen der Schuh drückt. Er hat uns Hoffnung und Zuversicht mitgegeben." Der Wunsch Pater Stöhrs lautete daher abschließend, dass alle Ehemaligen und Freunde des Salesianums diese Kraft aus dem Gottesdienst auch in den Alltag und in das neue Jahr 2019 mitnehmen.

Kraft getankt wurde auch beim darauffolgenden gemeinsamen Mittagessen – musikalisch begleitet von der Sales-Blaskapelle. Königlicher Glanz erfüllte den Veranstaltungssaal durch den Besuch der Sternsinger des Pfarrverbands Haidhausen. Sie brachten ihren Segen, sangen Lieder und sammelten für das Kindermissionswerk.

Abgerundet wurde das Ehemaligentreffen durch Kaffee und Kuchen, Führungen durch das Haus und die neue Sonderausstellung im Schwimmbad- und Verwaltungsgang – und vor allem durch viele Begegnungen und Gespräche. Einige Besucher konnten sich noch an das 50-jährige Jubiläum des Salesianums erinnern, das damals gemeinsam mit Julius Kardinal Döpfner gefeiert wurde. Was wird wohl in 50 Jahren von diesem Ehemaligentreffen im Jubiläumsjahr 2019 in Erinnerung bleiben?
 
 
Text und Fotos: Nicole Stroth

 

 
 
                               Fotogalerie vom Ehemaligentreffen 2019

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.