Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Don Bosco Gymnasium richtet Internationale Sportspiele 2020 aus

Veröffentlicht am: 07. Oktober 2019

Essen - Mehr als 1200 Jugendliche aus 13 Staaten Europas besuchen vom 28. April bis 3. Mai 2020 das Ruhrgebiet. Das Don-Bosco-Gymnasium in Essen-Borbeck ist Ausrichter der 31. Internationalen Sportspiele der Salesianer Don Boscos.

Nach 2007 wird Duisburg zum zweiten Mal der Austragungsort sein. Der Sportpark Wedau bietet ideale Voraussetzungen für die Sportarten Basketball, Futsal, Tischtennis und Volleyball. „Hier haben wir die Möglichkeit, alle Wettkämpfe auf engen Raum durchzuführen. Außerdem sind fast alle Sportler in der Sportschule oder in nahe gelegenen Hotels untergebracht", erklärt Georg Leibold, Leiter des Organisationskomitees.

Pater Otto Nosbisch, Direktor des Essener St. Johannesstifts der Salesianer, erläutert den Unterschied zu anderen Sportwettkämpfen: „Die Teilnehmer kommen ausschließlich aus salesianischen Einrichtungen. Die Sportspiele folgen der pädagogischen Idee von Don Bosco, ermöglichen Begegnungen auf europäischer Ebene, bieten viel Raum für Gespräche und Zusammensein sowie Zeiten der Stille und des Gebets. Gewinnen oder Verlieren spielt also nur eine untergeordnete Rolle. Am Ende ist jeder ein Gewinner, der eine neue Erfahrung oder eine interessante Begegnung gemacht hat. Das frohe Miteinander und die jugendlich unkomplizierten Begegnungen sind im besten Sinne grenzenlos“, erklärt Pater Nosbisch. „Und dann bleiben Kontakte und Freundschaften, die über Jahre bestehen und den Gedanken eines vereinten, friedlichen Europas stärken.“

Valentin Lenze aus der Jahrgangsstufe Q 1 war schon dreimal bei den Sportspielen dabei und hat immer von den Begegnungen profitiert. „Supertoll ist, dass das Sportliche mit vielen gemeinschaftlichen Aktionen

Essen Logo Sportspiele 2020

verknüpft wird“, resümiert der 18-Jährige. „Es ist schön, mit den Jugendlichen aus anderen Ländern zusammenzukommen, mit ihnen zu reden und gemeinsam zu feiern. Zu erleben, wie andere Kulturen Gottesdienst und Feste feiern, ist eine echte Bereicherung. Man kommt sich dadurch menschlich sehr nahe.“

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Bereits seit 2017 bereitet ein 25 –köpfiges Team aus Lehrern, Eltern und Ehemaligen die Großveranstaltung vor. Im nächsten Jahr werden dann über 250 ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein, um die Gastmannschaften zu betreuen und für den organisatorischen Ablauf zu sorgen. Die Schirmherrschaft der Jugend-Sportspiele haben die Oberbürgermeister von Duisburg und Essen, Sören Link und Thomas Kufen, übernommen.

Immer optimistischer blicken die Verantwortlichen auch auf finanzielle Absicherung der Spiele. „Neben den Teilnehmerbeiträgen müssen wir rund 250.000 € akquirieren. Ich bin sehr dankbar, dass wir durch unseren Sponsorenlauf, die Benefizveranstaltung mit dem Auftritt von Herbert Knebel in der Schulturnhalle, aber auch von Stiftungen, Geldinstituten, Unternehmen und Privatpersonen ganz viel Unterstützung erhalten“, freut sich Pater Otto Nosbisch.

Anmeldeverfahren

Anfang Dezember wird die Website der Sportspiele freigeschaltet: www.pgsi2020.de Dort können dann bis zum 31. Januar 2020 (Ausschlussfrist) die Mannschaften auf der Anmeldemaske der Website gemeldet werden. Eingeladen sind Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2002 und jünger (A-Jugend) und 2004 und jünger (B-Jugend).

Georg Schrepper