Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Entführung ins Reich der Fantasie

Veröffentlicht am: 08. Februar 2010

Faszinierende Zaubershow beim Don-Bosco-Kindernachmittag

Große Augen und offene Münder waren der Beweis: Da staunten die Kinder nicht schlecht, was der Zauberer so alles zu bieten hatte. Und auch die Eltern hatten nicht für alles eine Erklärung parat. Seit inzwischen etwa fünfzehn Jahren kommt Gert Smetanig regelmäßig zum Don-Bosco-Kindernachmittag nach Benediktbeuern, um jung und alt mit seinen Kunststücken zu begeistern. Und das ist ihm auch in diesem Jahr wieder gelungen.

Am Sonntag, den 7. Februar 2010, hieß es wieder einmal „Bühne frei“ für die Zaubershow des gebürtigen Österreichers. In seinem vielseitigen Programm ließ er bunte Bälle verschwinden und wieder erscheinen, verwandelte Gold in einen Apfel, beeindruckte durch Zahlenspiele, ließ einen Tisch magisch durch die Luft schweben und vieles mehr. Für einige Kunststücke bat er auch Kinder und Erwachsene aus dem Publikum auf die Bühne, um ihm zu helfen und zu assistieren.

Durch den Nachmittag führte der Benediktbeurer Pfarrer P. Heiner Heim SDB, der es sich auch zu Beginn der Veranstaltung nicht nehmen ließ, selber noch mit den Kindern einige Lieder zu singen. Als die Zaubershow nach einer guten Stunde endete, begann schließlich der große Ansturm auf das reichhaltige Kuchenbuffet. Hierfür hatten zahlreiche fleißige Hände aus der Pfarrei gebacken und gespendet.

(pns)