Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Erfahrungsaustausch zwischen dem Don Bosco Jugend-Werk Burgstädt und dem Berufsbildungswerk Waldwinkel

Veröffentlicht am: 25. November 2008

Die ersten Schneeflocken der Wintersaison 2008/2009 in Sachsen ließen den Ausflug der neun Internatserzieher, zwei Mitarbeiterinnen des Fachdienstes und der Pädagogischen Leiterin Monika Topp aus dem Don Bosco Jugend-Werk in Burgstädt in das Berufsbildungswerk Waldwinkel am 30. und 31. Oktober nasskalt und mit Verspätung starten.
Umso herzlicher wurden die Sachsen von P. Johannes Schoch SDB, Herrn Klaus Ortner, Gesamtleiter, und den Mitarbeitern beim Eintreffen in der bayrischen Bildungseinrichtung begrüßt.
Der sich anschließende Austausch mit Helmut Haufe, Internatsleiter, und seiner Mitarbeiterin Frau Gerstner, Wohnbereichsleiterin, war sehr bereichernd und äußerst informativ. So gelang es Frau Gerstner eindrucksvoll, anhand verschiedener Schicksale von körperlich stark beeinträchtigten Jugendlichen wesentliche Aufgaben in der Pflege zu skizzieren. Mit der Betreuung pflegebedürftiger Jugendlicher war für die Internatserzieher in Waldwinkel auch eine Veränderung der Dienstzeiten verbunden: So muss dafür Sorge getragen werden, dass die pflegebedürftigen Jugendlichen morgens rechtszeitig vor Ausbildungsbeginn versorgt sind und auch tagsüber immer mindestens ein Betreuer im Dienst ist. Zudem verfügt das Werk über einen medizinischen Dienst, der 24 Stunden täglich zur Verfügung steht.
Dem Erfahrungsaustausch folgte tags darauf eine umfangreiche Werksbesichtigung, die von den Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes, Annette Wydra und Anna Slusna, geleitet wurde. Uns Besuchern wurden verschiedene Ausbildungsbereiche vorgestellt, der Weg führte aber auch zu den Fachdiensten und in die Sporthalle. Besonders positiv wurden die hauseigene Kegelbahn und die ansprechende Kirche registriert.
Mit vielen neuen Eindrücken und verschiedenen Anregungen reisten wir Burgstädter Mitarbeiter am 31.10. wieder ab und freuen uns auf einen Besuch der Waldwinkler in unserer Einrichtung.
(Katrin Steinhorst)

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.