Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Haiti: Situation in den Straßen von Port-au-Prince katastrophal

Veröffentlicht am: 16. Januar 2010

Bonn/Port-au-Prince, 16.01.2010 – Wie die Salesianer Don Bosco aus Haiti den Bonner Don Bosco Hilfswerken heute mitteilten, ist die Situation in den Straßen Haitis katastrophal. „Tausende Menschen irren durch die Straßen. Sie schlafen in den Straßen und auf den Bürgersteigen, wo die Toten verwesen und einen furchtbaren Gestank abgeben. Die Hilfsmaßnahmen sind bei weitem nicht ausreichend.“ berichtet Pater Pierre Lephene aus Port-au-Prince.
Auch die Straßenkinderzentren und Schulen der Salesianer seien komplett zerstört. Gemeinsam mit den überlebenden Kindern und Jugendlichen der Einrichtungen – nach neuesten Angaben sind bis zu 500 unter den Trümmern gestorben – halten sich die Salesianer nun in den Straßen und Ruinen ihrer Einrichtungen ohne Wasser und Strom auf. „In Sicherheit sind wir hier noch lange nicht. Die Menschen hier sind in ständiger Suche nach Wasser und Lebensmitteln. Das wenige, was wir in den Trümmern unserer Einrichtungen noch haben, versucht man uns wegzunehmen“, so Lephene. „Und wir stehen unter höchster psychischer Anstrengung, denn wir fürchten weitere Beben.“ Erste Hilfslieferungen des weltweiten Netzwerks der Salesianer für die Überlebenden - zehn Lastwagen mit Medikamenten, Wasser, Lebensmitteln und Benzin - sind heute in La Vega/Dominikanische Republik gestartet.
Lephene betonte auch den dringenden Wiederaufbau. „Wir wissen nicht, wie wir hier weiter machen sollen. Wir müssen komplett von vorne anfangen, denn es ist wirklich alles kaputt.“ Zwei Straßenkinderzentren, eine große Berufsschule und zahlreiche Kleinstschulen, die jetzt zerstört sind, hatten in Port-au-Prince tausenden Straßenkindern und Jugendlichen in den Slums neue Chancen gegeben. „Wir dürfen uns nicht allein auf die Nothilfe konzentrieren. Wir müssen uns auch um den Wiederaufbau kümmern, damit die Menschen in dem Land eine wirkliche Zukunft haben“, so Jean Paul Muller, Leiter von Don Bosco JUGEND DRITTE WELT, „Dafür haben wir aus Bonn unsere Hilfe schon zugesichert.“

Das Bonner Hilfswerk ruft zu Spenden für die Opfer der Katastrophe auf:
Spendenkonto: 22 37 80 15 • BLZ 370 601 93 • Pax Bank • Stichwort: Nothilfe Haiti

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.