Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Heiligenstädter Initiative für Haiti

Veröffentlicht am: 17. Februar 2010

Heiligenstadt – Seit dem Don-Bosco-Fest in der Villa Lampe in Heiligenstadt am 31. Januar 2010 berichtete die Thüringer Landeszeitung eine Woche lang fast täglich in ihrem Eichsfelder Lokalteil von der Spendenaktion „Baustein für Haiti“. Diese ist von einigen Schüler- und Lehrer, -innen der Berufsbildenden Schule St. Elisabeth, Mitarbeiter, -innen der Villa Lampe und engagierten Bürgerinnen und Bürgern in der Woche vor dem Don-Bosco-Fest ins Leben gerufen worden.

Die Lokalredaktion der TLZ hatte sich dieser Initiative spontan angeschlossen und telefonischen Kontakt mit dem Missionsprokurator der Salesianer Jean Paul Muller in Bonn aufgenommen, um aus gut informierter Quelle konkret über die Situation der salesianischen Einrichtungen im Katastrophengebiet berichten zu können. Mit jedem Bericht wurde auch das eigens eingerichtete Spendenkonto veröffentlicht. Nach wenigen Tagen waren bereits etwa 1.500 Euro eingegangen.

Auch die Stadt Heiligenstadt identifiziert sich mit dem Anliegen von „Baustein Haiti“: Längerfristiges und konkretes für den Wiederaufbau der völlig zerstörten Berufschule ENAM der Salesianer in Port-au-Prince in Kooperation mit „Don Bosco Mission“. In einem Sponsorenbrief schreiben Schulleiterin Sr. Theresita und Villaleiter Thomas Holzborn: „Wir führen keine einmalige Aktion durch, sondern richten über das ganze Jahr verteilt immer wieder größere und kleinere Veranstaltungen aus. Dadurch kann immer wieder Geld in das Projekt Schulbau fließen und die Menschen hier in unserer Umgebung erfahren, dass sie selbst punktgenau Menschen in Haiti unterstützen können. Alles Geld kommt direkt und ohne Abzug durch Verwaltungskosten bei den Salesianern Don Boscos in Port-au-Prince an.“

Große Initialveranstaltung wird am 19. Februar ein Benefizkonzert mit den Gruppen Grienhild, Princess Jo und The Funk Roll Brothers in der Turnhalle der Bergschule sein, zu dem 500 bis 800 Zuschauer erwartet werden. Am Nachmittag des gleichen Tages wird ein Kinderfest in der Turnhalle mit vielen Aktionen für Kinder und Eltern veranstaltet. Für den frühen Sommer ist eine Charityveranstaltung in Planung, ebenso ein Kinderfest auf dem Wilhelm, der Fußgängerzone Heiligenstadts.

Auch andere Gruppen haben sich der Aktion angeschlossen. So konnte die Zeitung am 5. Februar von einer gelungenen Aktion des Bergkindergartens berichten. Der Verkauf von Kräppeln und Broten an Eltern und Großeltern, die von den Kindern gebacken worden waren, ergab etwa 220 Euro für das Spendenkonto. Am 6. Februar
veranstaltete die Band „Solorot“ zusammen mit zwei anderen Rockbands eine Woche nach dem Don Bosco Fest der Villa Lampe ein Benefizkonzert in der unmittelbaren Nachbarschaft.
Letzter Spendenkontostand vom 11. Februar: knapp 3000 Euro!

(ef)