Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Im Gedenken an Don Rua

Veröffentlicht am: 10. Dezember 2010

Buxheim, 28. Oktober 2010 - Am Donnerstag versammelten wir uns in unserem ehemaligen „Mehrzweckraum“, um diesem einen neuen Namen zu verleihen. Da der fast schon in Vergessenheit geratene Selige Don Rua gerade seinen 100. Todestag hatte, entschlossen sich die Erzieher, unseren Mehrzweckraum in "Don-Rua-Saal" umzubenennen. Don Rua (1837-1910) war der Nachfolger des Heiligen Don Giovanni Bosco, Gründer der Salesianer Don Boscos. Don Rua wurde schon in jungen Jahren von Don Bosco sehr geschätzt und als enger Vertrauter angesehen. Er bemühte sich darum, den Orden weltweit bekannt zu machen. Nach dem Tod Don Boscos ernannte Papst Leo XIII. Don Rua zum Nachfolger Don Boscos, als Oberen der Salesianer.
Zu Beginn der Einweihung versammelten wir Internatsschüler uns gemeinsam mit allen Erziehern und unserem polnischen Gast, Visitator Pater Rozmus, der von uns Schülern herzlich willkommen geheißen wurde, im „Mehrzweckraum“. Pater Andreas Kühne, Leiter des Internats Marianum Buxheim, hielt eine kurze, aber interessante Rede, in der er uns zuvor noch einmal beschrieb, wie das Leben Don Ruas aussah. Auch Pater Schrapp, der das gesamte Marianum leitet, sprach einige einleitende Worte. Dann sahen wir einen 20-minütigen Film über Don Ruas Leben, der einen sehr hohen Informationsgehalt hatte. Leider konnte man sich die interessanten Dinge nur schwer merken, da aus Übersetzungsgründen in dem ursprünglich italienischen Film sehr schnell gesprochen wurde. Anschließend wurde der Saal von unserem Gast auf den neuen Namen Don-Rua-Saal „getauft“ und Don Ruas Portrait geweiht. Da Pater Rozmus auch die deutsche Sprache beherrscht, sprach er den Segen auf Deutsch, damit wir davon auch etwas verstanden.
(Christian D.,Schüler)