Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

„Jetzt ist er verheiratet“

Veröffentlicht am: 15. Dezember 2009

Chemnitz – Mit diesen Worten hat Bischof Joachim Reinelt auf humorvolle Weise dem neu geweihten Diakon Johannes Kaufmann gratuliert.
Der vom Dekanatsjugendchor gestaltete Weihegottesdienst fand am vergangenen Sonntag in der voll besetzten St. Josef Kirche auf dem Sonnenberg in Chemnitz statt. In seiner Ansprache ermutigte ihn der Bischof für seine neuen Aufgaben in der Seelsorge, gerade auch bei den jungen Menschen, mit den Worten: „Der Diakon muss ein Optimist sein. Optimismus ist eine christliche Tugend. Es handelt sich hier nicht um einen Optimismus wegen uns, bzw. der auf unsere Erfolge baut, sondern um einen Optimismus, der einen anderen tieferen Hintergrund hat. Es muss immer darum gehen bei Menschen, gerade bei jungen Menschen das zu entdecken, was dahinter ist.“
Dass bereits vieles entdeckt wurde und immer wieder neu entdeckt wird, war im Anschluss an den Gottesdienst bei einem lebendigen Fest zu erleben. Die Auszubildenden des Don Bosco Jugendwerkes, der Zirkus Birikino und viele Ehrenamtliche verstanden es, sowohl Pfarreiangehörige, Freunde und die Don Bosco-Familie mit den Ordensangehörigen sowohl leiblich als auch kulturell zu begeistern.
Diakon Johannes Kaufmann ist seit August Leiter des Don Bosco Hauses auf dem Sonnenberg in Chemnitz und wird im kommenden Jahr in der Pfarrei St. Josef seinen Dienst als Diakon ausüben.
(phm)

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.