Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Juwel rettet Projekt „Draußen stark“

Veröffentlicht am: 18. Dezember 2013

Benediktbeuern– Seit einigen Jahren gibt es im Zentrum für Umwelt und Kultur das Projekt „Draußen stark“. Dabei geht es um Kinder und Jugendliche, die sozial besonders auffällig oder straffällig geworden, aber noch nicht strafmündig sind. Mit Hilfe eines natur- und erlebnispädagogischen Konzeptes und mit qualifizierter, fachlicher Begleitung werden die Jugendlichen zum aktiven Umgang in und mit der Natur animiert. In mehreren Wochenenden und Tagesseinsätzen über insgesamt ein Jahr bekommen sie die Möglichkeit, sich draußen selbst besser kennenzulernen, ihre Kräfte einzuschätzen und sich so auch selbst wertzuschätzen.

Fachleute bewerten dieses Projekt als besonders erfolgreich im Blick auf eine gelingende, weniger konfliktvolle Eingliederung in das soziale Umfeld und in die Gesellschaft. Bislang hatte die Bundesstiftung Umwelt einen großen Teil des Projektes übernommen, deren Fördergelder stehen aber jeweils nur über einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung und sind Inzwischen ausgelaufen.

Pater Geißinger, Rektor des Zentrums für Umwelt und Kultur, bat deshalb den Klosterförderverein Juwel e.V. dringend um die Bereitstellung von 5.000 Euro, da das Projekt sonst zu scheitern drohe. Der Förderverein, der jährlich schon 5.000 Euro für andere Jugendprojekte ausgibt, sah sich in seiner letzten Vorstandssitzung nun veranlasst, genau diesen Betrag noch einmal bereitzustellen. Damit kann „Draußen Stark“ nun mindestens für ein weiteres Jahr und insgesamt neun Jugendliche weiter laufen.

Pater Geißinger nahm den Betrag hocherfreut und dankbar aus den Händen von Juwel- Schatzmeisterin Doris Brettschneider entgegen (Bild). Doris Brettschneider freute sich, weil der Verein damit genau das tue, was in seinem neuen Slogan zum Ausdruck komme: „Jugend fördern – Kloster erhalten“.

P. Stefan Oster

Mehr zum Projekt "Draußen stark" unter: www.zuk-bb.de/zuk/aktuelles/projekte/

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.