Stern

„Kommt und seht“ - Vesper, Podiumsgespräch und Festgottesdienst zum Don Bosco Fest 2011 in München

Veröffentlicht am: 02. Februar 2011

München, 31. Januar 2011 - Kommt und seht! Ein-Satz für junge Menschen: Mit einem Festwochenende unter diesem Motto feierten die Salesianer Don Boscos in München am 28. und 30. Januar das Don Bosco Fest 2011 und legten dabei ihren Fokus auf junge Menschen, die in Armut leben oder von der Gesellschaft ausgegrenzt werden.
Den Auftakt des Festwochenendes bildete am Freitagabend eine Vesper in der Pfarrkirche St. Wolfgang, der Landescaritas-Direktor Prälat Karl-Heinz Zerrle vorstand. Der 66-Jährige rief in seiner Predigt dazu auf, Solidarität mit den Bedrängten und Armen in unserer Gesellschaft zu leben und sich besonders für die Kinder und Jugendlichen unter ihnen einzusetzen. „Wir müssen ihnen zur Seite stehen. Das ist Aufgabe von Kirche und Orden. Das ist Erfüllung des Willens Gottes. Und das ist der Auftrag Jesu“, so Zerrle, der den heiligen Johannes Bosco als vorbildlich bezeichnete: „Die Bedrängten und Armen in den Blick zu nehmen und im Antlitz eines jeden Menschen, vor allem der jungen unter ihnen, auch den Herrn zu sehen, das hat Don Bosco herausragend gelebt und verstanden.“
In einem anschließenden Podiumsgespräch zum Thema „Arme werdet Ihr immer haben – Bitteres Schicksal oder Möglichkeiten der Veränderung?“ stand zunächst der berühmte Rombrief Don Boscos aus dem Jahr 1884 – eine Art Testament für die Salesianer Don Boscos heute - im Mittelpunkt. Die Münchener Schauspielerin Carolin Engel trug den Brief vor und rief damit seine Bedeutung für die Pädagogik und Jugendpastoral heute in Erinnerung.
Fast 100 Gäste im Pfarrsaal von St. Wolfgang verfolgten anschließend ein Podiumsgespräch, das von der Radio- und Fernsehredakteurin Andrea Haagn (St. Michaelsbund, München) moderiert wurde. Themen wie die unterschiedlichen Formen von Armut, die wachsende Schere zwischen denen, die am beschleunigten Bildungswesen Teilhabe nehmen, und denen, die nicht mehr Schritt halten können, die Bedeutung der Bildung vor allem im Bereich der Persönlichkeits- und Herzensbildung, die Wichtigkeit von Präventionsmaßnahmen oder auch die immer geringer werdende staatliche Hilfe kamen zur Sprache. Auf dem Podium diskutierten der Diplom-Sozialpädagoge und Sozialbetriebswirt Norbert Blesch, Geschäftsführer Kinderschutz e.V., München, Landescaritas-Direktor Prälat Karl-Heinz Zerrle sowie der Provinzial der Salesianer Don Boscos in Deutschland, P. Josef Grünner SDB.
Am gestrigen Sonntag luden die Salesianer Don Boscos anlässlich des Hochfestes ihres Ordensgründers Johannes Bosco (1815-1888) am 31. Januar zu einem Festgottesdienst in der Pfarrei St. Wolfgang ein. Monsignore Winfried Pilz, bis 2010 Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ und heute Pfarrer der Deutschsprachigen Katholischen Gemeinde in Prag, zelebrierte den Festgottesdienst in der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche. In seiner Predigt rief der Priester dazu auf, sich für die Anliegen und Lebenswelten junger Menschen zu interessieren und ähnlich dem, wie es im Konzilstext „Gaudium et spes“ formuliert ist, Freude und Hoffnung, Angst und Trauer der Menschen von heute zu teilen.
Den Höhepunkt des Nachmittags bildete nach einem gemeinsamen Mittagessen, an dem rund 550 Mitglieder, Freunde und Förderer der Don Bosco Familie teilnahmen, ein Auftritt von Kindern und Jugendlichen der Singschule St. Wolfgang unter Leitung von Stefan Ludwig. Die Mädchen und Jungen führten das Musical „Der kleine Dodo“ auf – und freuten sich neben einem dicken Applaus am Ende über eine kleine Überraschung, die der Direktor des Salesianums, P. Stefan Stöhr SDB, sowie der Pfarrer von St. Wolfgang, P. Alfons Friedrich SDB, verteilten: Für jeden gab es ein Eis.
Viel Applaus erntete wie in jedem Jahr auch die Theatergruppe des Salesianums. Unter Regie von Salesianerbruder Joe Lingauer setzte die Gruppe das Stück „Der bayerische Picasso“ von Maximilian Vitus in Szene.
(kh)

Bild: Kinder und Jugendliche der Singschule St. Wolfgang führten im Rahmen des Don Bosco Festes in München das Musical "Der kleine Dodo" auf.

Der heilige Johannes Bosco
Don Bosco Portrait

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die Grundhaltung seines Lebens und seiner erzieherischen und pastoralen Tätigkeit. Dabei hat Don Bosco, selbst aus einer ärmlichen Familie stammend, mit seiner „Pädagogik der Vorsorge“ besonders die benachteiligten und ausgegrenzten jungen Menschen im Blick.

Jetzt mehr lesen

Don Bosco auf YouTube

Bolivien, Benin, Indien, Montenegro – als Don Bosco Volunteers helfen junge Leute zwischen 18 und 28 Jahren in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos weltweit mit. Und sie sammeln dabei wertvolle Erfahrungen. Vor wenigen Wochen sind die Don Bosco Volunteers, die vor einem Jahr zu ihren Einsatzstellen aufgebrochen sind, wieder nach Deutschland zurückgekehrt.

Unser YouTube-Channel

Prävention und Missbrauch
Präventiever Kinder- und Jugenschutz

Hier finden Sie Ansprechpartner für Opfer von sexuellem Missbrauch oder Misshandlung in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in Deutschland sowie ein Dossier zum Thema sowie die aktuellen Präventionsmaßnahmen in unseren Einrichtungen.
Jetzt mehr lesen

Spenden & Helfen
Danke

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende. Und helfen Sie mit, dass wir noch mehr Kinder und Jugendliche auf Ihrem Weg begleiten können. Erfahren Sie hier, welche weiteren Möglichkeiten Sie haben, um zu helfen!

Jetzt spenden

Don Bosco auf Facebook
Don Bosco Magazin
618 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Stellenangebote
Stellenangebot_klein_bearbeitet

Sie möchten mit jungen Menschen arbeiten und dazu beitragen, dass deren Leben gelingt? Hier finden Sie alle offenen Stellen, die in der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos aktuell ausgeschrieben sind.

Arbeiten im Geist Don Boscos

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen