Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Ökumenische Nacht der Lichter

Veröffentlicht am: 19. Dezember 2016

Stuttgart - Im November fand in Stuttgart wieder die ökumenische „Nacht der Lichter“ statt mit einem gemeinsamen Taizé-Gebet. Gastgeber war am 13. November die evangelische Stiftskirche. Über 1.000 betende und singende Menschen, vor allem auch zahlreiche junge Christen, konnten sich durch eine stimmungsvolle Atmosphäre, durch Lieder und Texte tiefer ins Gebet führen lassen.

„Die Grundlage für alles ist Gottes Initiative und Jesu Gegenwart“, so Frère Timothée in seinem Grußwort. „Beidem wollt Ihr heute Abend im Gebet, im Gesang und in der Stille Raum geben.“ Ein weiteres Anliegen der Gemeinschaft aus Taizé ist auch immer das Gebet für das Jahrestreffen in einer Stadt Europas. Zum Jahreswechsel 2016/17 in Riga, der Hauptstadt Lettlands. „Wir wollen kennen lernen, wie die Menschen dort in der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirche ihren Glauben leben“, schreibt Frère Timothée.

Dieses Anliegen galt auch den Besuchern in Stuttgart. 500 Jahre nach Beginn der Reformation lag ein besonderer Schwerpunkt auf dem Gemeinsamen der christlichen Kirchen, die die Nacht der Lichter alljährlich vorbereiten. Die Spenden des Abends sind für verschiedene Projekte der evangelischen und der altkatholischen Kirche gedacht, die sich für Engagement und Solidarität mit Flüchtlingen einsetzen.

P. Jörg Widmann

Zu Don Bosco Stuttgart

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.