Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Pater Siegfried M. Kettner zum Provinzial in Österreich ernannt

Veröffentlicht am: 16. Dezember 2019

Wien - Pater Siegfried M. Kettner (56), derzeit Provinzvikar und Pfarrer in Wien-Stadlau, wird im August 2020 neuer Provinzial der Österreichischen Provinz der Salesianer Don Boscos und folgt in dieser Funktion auf P. Petrus Obermüller (58). Die Ernennung war durch den Generaloberen der Salesianer Don Boscos, Don Angel Fernandez Artime, nach Beratung mit dem Generalrat des Ordens am Freitag, 13.12.2019 in Rom erfolgt und gilt für die Dauer von sechs Jahren.

P. Petrus Obermüller gratulierte dem künftigen Provinzial: „Pater Kettner ist ein erfahrener Jugendseelsorger. Er wird sicher gute Antworten finden auf die aktuellen Fragen der Salesianer. Ich wünsche ihm von ganzem Herzen viel Kraft und Gottes Segen.“

Geboren 1963 in Waidhofen an der Ybbs (Niederösterreich) entschloss sich P. Kettner mit 18 Jahren, einen Weg als Priester einzuschlagen. Während seiner Zeit im Aufbaugymnasium in Horn lebte er im Canisiusheim, wo er die Salesianer besser kennenlernte. 1986 trat er in den Orden ein und studierte Sozialpädagogik und Theologie in Benediktbeuern. P. Kettner arbeitete im Linzer Lehrlingsheim, in der Don Bosco Pfarre Stadlau und im Don Bosco Haus als pädagogischer Referent. Er war für die Öffentlichkeitsarbeit des Ordens und mit großem Einsatz für die Salesianische Jugendbewegung mit der Confronto-Gruppe verantwortlich.

Von 2005 bis 2006 war er Spiritual im Propädeutikum im Canisiusheim in Horn. Er leitete das Wiener Don Bosco Haus, die Jugendbildungsstätte der Salesianer, und war Provinzausbildungsleiter für die jungen Mitbrüder. Seit 2016 ist er Pfarrer der Wiener Großstadtgemeinde Stadlau. Außerdem ist Pater Kettner bereits seit mehreren Jahren Mitglied im Provinzialrat. Als Provinzialvikar ist er auch Stellvertreter des Provinzials.

RefÖA/kh
Foto: kathbild.at

Zum Interview mit P. Siegfried M. Kettner