Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

„Sich Zeit nehmen, dankbar zu sein“

Veröffentlicht am: 23. September 2019

Sannerz - Zur gemeinsamen Feier des Erntedankfestes versammelten sich die Jugendlichen und Mitarbeiter aus den Wohngruppen, der Schule und den Werkstätten des Jugendhilfezentrums Don Bosco Sannerz im Don-Bosco-Garten der Einrichtung statt, der in herbstliche Farben erstrahlte. Eingeladen zum Fest hatten Pater Andreas Kühne und das Pastoralteam des Jugendhilfezentrums.

Anknüpfend an das Gleichnis vom dankbaren Samariter (Lukas 17, 11-19) benannten die Jugendlichen und Mitarbeiter sowohl Menschen als auch Dinge und Erlebnisse, für die sie dankbar sind. Besonders häufig wurden hierbei natürlich Eltern und Geschwister aber auch hier gewonnene Freunde und die Don-Bosco-Gemeinschaft allgemein genannt. Ein Auszubildender aus den Werkstätten des Jugendhilfezentrums bedankte sich stellvertretend für alle Auszubildenden, dass ihm hier „die Chance gegeben wurde, durch die Ausbildung später Geld zu verdienen, um ein selbständiges Leben zu führen.“

Musikalisch begleitet wurde die Feier durch die Don-Bosco-Band unter Leitung von Schulleiterin Walburga Strott. Nach den Dankesworten des Einrichtungsleiters Patrick Will an alle, die durch Planung, Beiträge oder ihre Teilnahme den Gottesdienst in diesem schönen Rahmen möglich gemacht haben, segnete Pater Kühne die Gaben (Obst, Gemüse, Brot, Kuchen), welche von den einzelnen Gruppen herbeigebracht wurden, und empfahl den Teilnehmern, „sich Zeit [zu] nehmen, dankbar zu sein.“

Im Anschluss an das gemeinsame Aufräumen des Gartens gingen alle Jugendlichen und Mitarbeiter in die Kantine und verspeisten die selbstgekochte Suppe sowie die mitgebrachten, leckeren Gaben und ließen die rundherum gelungene Veranstaltung sowie die Woche in einem fröhlichen Rahmen ausklingen.

Sebastian Nau