Deutsche Provinz der
Salesianer Don Boscos

Weihnachtsmarkt in Don Bosco Sannerz ein voller Erfolg

Veröffentlicht am: 07. Dezember 2010

Sannerz, 04. Dezember 2010 - Am Samstagvormittag um 11 Uhr wurde der Weihnachtsmarkt rund um den Malerbrunnen offiziell eröffnet. Bei Franz Beck, Mitarbeiter im Pädagogischen Dienst, liefen die Fäden zusammen und er half selbst mit beim Aufbau der Stände. Ihm zur Seite standen Lothar Hartmann und Heinz Haase, die fehlende Steckdosenleisten, Heizstrahler oder Lichterkette organisierten.
Rolf Weber und sein Schreinerteam bauten in der Scheune ihre selbstgefertigten Deko-Artikel auf. Jens-Christian Weigand, neuer Ausbilder in der Holzwerkstatt, fertigte begehrte Holzsterne mit Teelicht. Bei der Gruppe Chieri konnte das Losglück versucht werden. Von Dönergutschein bis Socken war alles zu gewinnen und bei Nieten gab es einen Trostpreis.
Den Gerüstlagerraum belagerten die Metaller. Auszubildende und Meister boten eine deftige Gulaschsuppe und handgefertigte Dekorationsartikel aus Metall wie Sternzeichen oder Kerzenständer an.
Für durchgefrorene Gäste stand der Unterrichtsraum der Maler zur Verfügung. Das gemütliche Ambiente lud bei weihnachtlicher Musik zu selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee ein. Dies hatte der Hauswirtschaftsbereich unter Leitung von Heike Richter mit Hilfe der Küche organisiert.
Großer Andrang herrschte an den Stehtischen des Außenbetreuten Wohnens. Roland Müller und Carmen Krack boten Glühwein an. Bei der Gruppe Turin gab es selbstgemachte Marmelade. In der Förderwerkstatt hatten die Schüler der Werkstatt und Förderklasse ihre Produkte ausgestellt. Es konnten selbstgebackene Plätzchen, Kaminhölzer und Ziegelkerzenhalter erworben werden. Endlich wurde auch das Geheimnis um die „Lamaknödel“ gelüftet. Die Gruppe vom Hofgut Moglia hatte diese angekündigt und die Vermutung lag nahe, dass es sich dabei um ein Produkt der dort lebenden Lamas handelt. Vegetarier kamen bei den Magones auf ihre Kosten: Knoblauchbrot mit heißem Orangensaft.
Das schwarze Zelt in der Mitte des Marktes war Anziehungspunkt für Groß und Klein. Die Kinder konnten sich Stockbrot machen, dazu einen Kinderpunsch trinken und sich in gemütlicher Atmosphäre aufwärmen. Als Besonderheit im Tipizelt konnten sich die Kinder ein Lebkuchenherz selbst gestalten. Martin Lotz hatte in einer Großaktion mit Jugendlichen der Gruppe zwei Tage Rohlinge gebacken, viel zu schade zum Essen.
Höhepunkt des Tages war der Nikolaus Besuch, von Pferden begleitet, stattete er auf einem Anhänger einen Besuch ab. Der „Hackoklaus“, wie ihn die Jugendlichen scherzhaft nennen, übergab jedem Kind ein Geschenk und wünschte allen eine gute Adventszeit.
Zur musikalischen Untermalung spielte das Jugendorchester des Sannerzer Musikvereins unter Leitung von Gerold Fuchs. „Gebt alles, damit die Ventile nicht einfrieren“, motivierte Franz Beck und versorgte alle mit heißem Glühwein und Orangensaft.
Der Weihnachtsmarkt ist für Mitarbeiter und Jugendliche ein wichtiges Ereignis im Jahr. Umso mehr freuen sich alle, dass so viele Menschen der Einladung gefolgt waren. Auch viele Familien der Jugendlichen ließen sich das Ereignis nicht entgehen und so mancher muss sich keine Sorgen mehr um Weihnachtsgeschenke machen.

(Regina Kriegsmann)

Unsere aktuellen Videoclips

Die Pädagogik Don Boscos

Im 19. Jahrhundert hat Don Bosco mit seiner Pädagogik einen ganz neuen Weg eingeschlagen: Er hat die Jugendlichen gefördert, ihnen zugehört, sie begleitet. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung. Was darunter zu verstehen ist, zeigt dieser animierte Videoclip.

Zu Besuch auf dem Sonnenberg

Herzlich willkommen im Don Bosco Haus, dem Jugendhilfe- und Familienzentrum auf dem Chemnitzer Sonnenberg! David, Ileen und Josi nehmen uns mit und zeigen, was sie hier so alles machen.